#17 – Liz Weir ist die Welt – und die Welt ist Liz Weir

Der Name ‚Liz Weir‘ ist mir schon begegnet lange bevor ich überhaupt die Idee zu dieser Reise hatte.
Ich habe zwar keine demographisch verlässlichen Daten, aber ich wage zu behaupten, dass Liz Weir zu den international am besten vernetzten Erzählern gehört. Ein Grund dafür wird sein, dass sie unglaublich gastfreundlich ist!

Als ich anfing, diese Reise zu planen

... war Liz Weir die erste, die mich eingeladen hat, sie auf Ballyeamon Barn zu besuchen. Diese erste Einladung hat mir damals sehr viel Antrieb gegeben, dieses großartige Abenteuer umzusetzen.
Dann habe ich sehr schnell aufgehört zu zählen, wie oft ich danach noch von anderen an sie verwiesen wurde.

Ihre Gastfreundschaft ist ebenso bekannt wie sie selbst.

Als ich tatsächlich in meinem Abenteuer unterwegs war, habe ich erst realisiert, wie viel Glück ich überhaupt habe, Liz Weir im wunderschönen County Antrim anzutreffen. Überall, wo ich hinkam, war Liz Weir kurz vorher gewesen oder wurde in Kürze erwartet. „Ja, direkt von Australien kommt sie her.“, oder, „Ja, danach reist sie direkt in die USA weiter.“, waren nur einige Sätze, die ich immer wieder hörte.

Wenn sie dann tatsächlich einmal zuhause ist in Ballyeamon Barn

– was auch ein Hostel ist und auf jeden Fall eine Reise wert – dann umsorgt sie Erzählkollegen aus aller Welt und andere Hostelgäste, zeigt ihnen ihre persönlichen Lieblingsplätze und organisiert wöchentliche Erzähl- und Musikabende. Ich habe diese Gastfreundschaft genossen gemeinsam mit der italienischen Erzählerin Valentina Zocca und der schottischen Erzählerin Cara Silversmith. Diese Liste an Aktivitäten könnte ich noch endlos fortsetzen. Liz Weir hat so viele Gruppen und Festivals ins Leben gerufen (neben ihrer ‚normalen‘ Erzähltätigkeit), dass es für einen Außenstehenden schwer ist, den Überblick zu behalten.

Apropos den Überblick behalten

Die Anzahl der Sprachen, die Liz spricht, lässt sich zwar noch nachvollziehen – auch wenn es sehr viele sind. Aber wie viele Geschichten hat Liz Weir wohl in ihrem Kopf? Parat zum mal eben aus dem Ärmel schütteln? Ich weiß es nicht. Ich weiß nicht mal, ob Liz Weir es weiß. Aber setz‘ dich einen Abend mit ihr und vielleicht noch ein paar Hostelgästen in die Küche, und du bekommst eine Ahnung, dass es wohl sehr, sehr viele sein müssen. Unzählbar viele. Aus eben der ganzen Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to top