Geschichten sind wie Perlen

schimmernd - bezaubernd - und beinhart!

Wann hat Ihnen das letzte mal jemand eine Geschichte erzählt? Ihre Großmutter vor zig Jahren? Dann wird es jetzt aber höchste Zeit!

Zeit, die Ohren zu spitzen und die Sinne berauschen zu lassen. Exotische Düfte, prunkvolle Paläste oder die steife Brise der See - gemeinsam tauchen wir ab in andere Welten.

Für Ihren Alltag bleibt da kein Platz. Der muss draußen bleiben.

Kommen Sie!

Wir machen gemeinsam eine Reise ...

Geschichten unterhalten, trösten, regen zum Denken an. Den Kummer kapseln sie ein wie die Muschel das Sandkorn, das Glück bringen sie erst richtig zum Strahlen. Hinhören genügt.

Was Sie von mir hören, kommt aus Märchenbüchern, von Theaterbühnen, aus Romanen und immer wieder aus dem richtigen Leben.

Es sind Geschichten,
sie einen diese Welt.

Herbert Grönemeyer

Ein Erzählabend

ist so individuell wie die Menschen, die ihn besuchen

Es gibt so viele schöne Möglichkeiten, die Geschichtenperlen noch etwas mehr zum Glänzen zu bringen.

Denn eine Erzählveranstaltung ist sehr pflegeleicht. Etwas gut einsichtigen Platz für mich, und das war es dann fast schon.
Einen Verstärker, der frei von Steckdosenbedarf ist, habe ich immer dabei.

Erzählprogramme

Ein paar Beispiele

Liebe, Macht, Reichtum oder einfach nur Glück. Die Auswahl der Geschichten und Themen ist schier endlos.
Doch sie alle haben eines gemeinsam - sie sind unterhaltsam, wenn
Meike erzählt ...

… von komischen Königen und anderen Kauzen

… vom Sommernachtstraum und anderen Liebesfallen

… von fremdländischen Fischern und vielen Frauen

… von Wünschen und Verwünschungen

Meine Geschichte

Geschichten zu lauschen ist einfach nur Wunder-voll

Ob abends im Bett vorgelesen, von der guten alten Märchenschallplatte abgelauscht oder selbst geschmökert - Geschichten haben mich schon als Kind fasziniert.

Doch es muss ein Leben gelebt sein, um sie zu erzählen

Deswegen - und natürlich nur deswegen - habe ich viele, viele Jahre hinter Schreibtischen gearbeitet in den Medien, den Finanzen, dem Bildungsbreich - angestellt und selbstständig; habe die Menschen von der Rückseite des Verkaufstresens aus studiert - ihre großen Herzen und ihre kleinen Macken; habe ich mich auf unterschiedlichsten Ebenen mit dem Leben und der menschlichen Natur beschäftigt.

Mit fast 50 Jahren war es höchste Zeit, endlich einmal wieder etwas vollkommen Neues anzufangen. Und so habe ich mir vor einigen Jahre einen großen Wunsch erfüllt und die Erzählkunst erlernt.

Die Welt, die sich mir damit aufgetan hat, ist so viel größer, als ich sie mir vorstellen konnte!

Die Vielfalt der Geschichten ist - gelinde gesagt - beeindruckend. Aber Geschichten in Besitz zu nehmen, es sich in ihnen bequem oder auch unbequem zu machen und sie dann mit anderen zu teilen ...    ... das ist unbeschreiblich!